0 In Babies/ In Love with Dogs/ Labradors

Unsere Welpen erobern ihre Umgebung…

…langsam hatten sich anfangs dieser Woche bei unseren kleinen Labbi-Welpen die Lidspalten und die Öhrchen geöffnet. Noch etwas schlitzäugig sehen die Kleinen zuerst nur hell und dunkel, denn richtig sehen, können die Babies anfangs noch nicht. Das kam  in den letzten beiden Tagen, und man merkt es gleich, die Bewegungen werden sicherer und die Kleinen werden richtig aufmerksam. Denn erst an ihrem 17. – 18. Lebenstag entwickelt sich ihre Sehfähigkeit, genauso wie ihr Hören auch.
Die Kleinen haben anfangs ja fast nur getrunken und geschlafen. Jetzt nehmen sie ihre Mama, die Geschwister und uns, wie auch ihre unmittelbare Umgebung wahr. Sie krabbeln aufeinander zu, beschnuppern sich und erkunden sich gegenseitig mit ihren kleinen Mäulchen. Es drücken sogar schon die ersten Milchkännchen durch…

So wachsen sie langsam in die für den Welpen so wichtige Prägungsphase hinein. Diese dauert so ungefähr bis zur  7. Woche. Schon dadurch, dass unsere kleinen Schätze bei uns im Haus aufwachsen, sind sie schon ganz natürlich mit Geräuschen aus dem alltäglichen Leben umgeben. Staubsauger, klapperndes Geschirr, herunterfallende Gegenstände, lachende und tobende Kinder,  das Telefon oder auch einmal das Bellen anderer Hunde, etc. sind schon ganz  normal für die Kleinen. Zwischendurch lassen wir einmal eine MusikCD oder einen Video spielen, um das Reizfeld unserer kleinen Babies zu erweitern. Das dabei von uns beabsichtigte Ziel ist nämlich folgendes:
Als erwachsener Hund soll der kleine Schatz möglichst neutral oder interessiert auf Geräusche reagieren, nicht jedoch ängstlich oder gar panisch. Deshalb legen wir den Grundstein  zur richtigen Zeit – in der Geborgenheit und Sicherheit mit ihrer Mama. So wachsen die Kleinen gesund heran, denn sie wissen dann instinktiv, dass ihnen nichts passieren kann …

 

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein wunderschönes Wochenende,

liebe Grüsse,
Gabi

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply