2 In Babies/ Hundehalter Tipps/ In Love with Dogs

Baby names… How to name your baby dog.. <3

Die kleinen Wuschel von Luna sind heute genau 1 Woche alt geworden! Höchste Zeit, ihnen feierlich einen passenden Namen zu verleihen! ;-)

Das macht uns jedes Mal richtig Spaß und ist für uns ein wirklich wichtiger Moment! Ab diesem Zeitpunkt nämlich, sind sie auch für uns nicht mehr nur „der 2. graue Schnuffi von links“ und “ der mit dem grünen Halsband“, sondern ein kleiner Snoopy oder eine glänzende Sharon, jeder einzelne mit einer eigenen kleinen Geschichte.

Wahrscheinlich würdet ihr gerne wissen, wie das Ganze bei uns abläuft ;-) Aaaalllssooo… so schonmal nicht:

1.) Lose ziehen
2.) Buch aufschlagen und auf eine Seite zeigen und dort das 24.Wort in der 22. Zeile in Spalte 3 wählen
3.) Den Namen tanzen und dabei genau darauf achten, welcher Welpe reagiert :-)

Diesmal haben wir unsere Leser nach Namensideen für unsere kleinen S-Wurf-Schlingels gefragt, und viele von Euch haben über Facebook, SMS und über Email ihre Vorschläge geschickt. In dem Zuge hat sich schon der eine oder andere in einen der Welpen verliebt, reserviert und gleich den Wunschnamen mit angegeben ;-)

Wir haben uns eine Liste mit den vielen Vorschlägen gemacht, ausgedruckt und mit in die kleine Welpenstube genommen. Und dann ging es los: Jeder einzelne kleine Wuff wurde erst einmal gewogen ( natürlich alles notiert) und fotografiert (erstes richtiges Fotoshooting) .

Danach wurde der kleine Mann/ das kleine Mädchen behutsam hochgehalten, nach links gedreht und nach rechts, ganz genau angeschaut:  „Bist du vielleicht ein kleiner Stuart? …hm… nein… du siehst irgendwie doch aus wie ein Stanley! Ja! Ein Stanley! Hallo Stanley, schön, dass du da bist! Du bist unser kleiner Stanley , du bist wunderschön, wir haben dich lieb und wir freuen uns, dass es dich gibt! …“ – der Name war natürlich erst dann fix, wenn auch die Anwesenden Welpen-Helfer überzeugt und einverstanden waren ;-)

Dann die nächsten:
– „Wen nehmen wir jetzt? “
– „Die kleinen Charcoal Ladies!“
– „Au ja! Lass sie uns Sharon und Sierra nennen, das klingt so schön zusammen und sie sind ja kleine Charcoal Sister Buddies!“
– „Hallo kleiner Schatz, bist du eine kleine Sierra? Hm… ich finde du bist eine Sharon- was meinst du? Die größere von den beiden Sharon?“
– „Ja, find ich mega! Sharon klingt so geil!“
– “ Hallo kleine süsse Sharon! Herzlich Willkommen bei uns! So schön, dass es dich gibt, Sharon Stone, unser glänzendes Charcoal Mädchen!“

und so:
– “ aaalsoo… wie nennen wir denn unsere kleinen schwarzen Jungs?“
– “ Was haben wir denn noch auf der Liste?“
– “ Wir hätten zB noch Skip oder Shadow…“
– “ hm… ich finde Skip ist ein Charcoal Junge… Shadow auch… was gibt es noch?“
– “ Wir haben noch Snoopy, den müssen wir unbedingt nehmen!“
– “ Au ja Snoopy! Schau mal, der hier sieht auch schon ein bisschen aus wie ein Snoopy… so süss und irgendwie frech und schlau!“
– “ Hey, dann nennen wir seinen Bruder Sokrates! Sokrates und Snoopy, unsere beiden Black Velvet Boys! Hallo kleiner Snoopy, hallo Mister Sokrates! Wir dürfen uns glücklich schätzen, solch eine Prominenz unseren Gast nennen zu dürfen! “

undsoweiterundsoweiter… ihr könnt euch sicher vorstellen, dass wir sehr viel Spaß hatten und die ganze Sache am Ende doch einiges an Zeit gekostet hat, bis jeder der kleinen endlich seinen passenden Namen bekommen hatte und alles korrekt notiert war.

Vielen Dank euch also nochmals, dass ihr uns so gut mit euren Vorschlägen geholfen habt! Da wir leider nur 13 Babies haben, konnten wir nicht jeden Vorschlag nehmen- vielleicht hätten wir dann noch zweite und dritte Vornamen vergeben müssen *SMILE*.

Jetzt bleibt uns nur noch, euch einen tollen Abend zu wünschen!
Wir melden uns bald wieder mit neuen Fotos, spannenden Geschichten und hilfreichen Tipps aus unserem Leben mit den vielenvielen Hündchen!

Eure Gabi❤️

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Susanne Schuster
    22. November 2016 at 16:12

    Hallo Gabi,
    sehr schöne Namen haben Sie für die kleine Rasselbande ausgesucht, besonders Sina gefällt mir:-) Was ist sie den für ein Mädel, eher verschlafen oder lebhaft? Kann man das überhaupt nach einer Woche schon sagen?
    Liebe Grüße aus Engen
    Susanne

    • Reply
      mydoggoeswuff
      28. November 2016 at 14:07

      Hallo liebe Susanne… momentan besteht Sina’s Alltag aus Milchtrinken, Zitze erobern und süss schlafen. Sobald sie ihre kleinen Äug’lein offen hat, kommt mehr und mehr Bewegung und v.a Wahrnehmung von allem was so um sie ist… dann bin ich gespannt. Bisher ist sie ruhig und ausgeglichen….

      Bis dann ❤️
      Gabi

    Leave a Reply