1 In Babies/ Chihuahuas/ In Love with Dogs

Frozen- a „Fairy“tale starring Fairy and her Chihuahua Babies

Ein Märchen über Mut und Neugier und darüber, wie manchmal auch die Großen kleine Retter brauchen.

in den Hauptrollen:
Fairy of RoyalContinentals
Ruby & Rosanne of RoyalContinentals
Luna

Kristallglanz hatte sich auf alle Planzen des Zauberwaldes zu Dornsberg gelegt. Die Tiere des Waldes hatten sich in dunkle Höhlen, Unterschlüpfe und Verstecke zurückgezogen, um sich vor der eisigen Kälte zu schützen. Die Luft war klar und frisch, und ihre Stille verwandelte sich mit jedem eisigen Windhauch in eine einsam klingende Flötenmelodie. Manchmal war es einem dabei, als habe man die Melodie schon einmal gehört, vielleicht in einem fernen Land, und nun war sie hergekommen, um von diesem Land zu berichten.

An einem dieser magischen Morgen, an denen der Nebel wie eine dichte weisse Decke über Hügeln und Feldern lag und zu allem Überfluss an Schönheit auch noch die Sonne und ihre Strahlenkinder einen majestätischen Tanz vollführten, streckten zwei kleine plüschige Fellknäuel ihre Näschen an die frische Luft.

Sie waren bereits seit geraumer Zeit wach in ihren Körbchen ihren Tagträumen von großen Abenteuern nachgehangen und waren nun von einer nicht zu bremsenden Abenteuerlust und Ausgelassenheit. Mit Highspeed zischten das kleine Chihuahua Mädchen Ruby und ihre kleine Schwester Rosanne an allen vorbei in die Weite des zauberhaften Dornsbergs, bevor sie kurz darauf erstaunt innehielten…. es sah ja alles ganz anders aus! Alles roch so neu und besonders, und es glitzerte und funkelte überall! Vorsichtig tapsten die beiden durch das knisternde hohe Gras, beschnupperten die verzauberte Umgebung und leckten überall vorsichtig an den filigranen Eisblumen, die ihnen augenblicklich auf ihren Züngchen zerfielen.

Währenddessen Strecke ihre Mama, eine Chihuahua-Dame schön wie ein märchenhafter Fuchs, ihr Köpfchen in Richtung Sonne und spürte, wie der sanfte Wind einige glitzernde Eisblumen durch die Luft und auf ihre Nase wehte.

Plötzlich witterte sie etwas. Äußerlich betrachtet hätte man die Szene als ruhig und friedlich eingestuft, doch Fairy der kleine Fuchs spürte Gefahr in der Luft. Ihr Herzchen begann zu klopfen und sie reckte ihr Köpfen nach links und nach rechts, hielt hier Ausschau und dort. Sogleich sprangen ihre beiden Mädchen herbei und taten es ihr gleich- wichtig und groß wie sie sich bereits fühlten.

Was sich zuvor ereignete:
Luna, die wunderschöne Labrador Hündin hatte sich, von allen umbemerkt, aus dem Haus gestohlen, um sich eine kleine Pause von ihren Welpen zu gönnen. Sie war einfach so drauf los spaziert, hatte alle Türen und Tore, die sich ihr in den Weg gestellt hatten, geöffnet und war nun ein wenig abseits des Grundstücks am Waldrand gelandet. Sie hatte vor lauter spannender Düfte nicht bemerkt, wie eisig kalt es doch draussen war, und das viele Streunern hatte sie hungrig gemacht. Da stand sie nun, in der Kälte und mutterseelenallein am Waldrand und hatte für einen Moment vergessen, wohin mit sich.s12a1888

Eben in diesem Moment hatte Fairy gewittert, dass etwas nicht stimmte. Wie auf Knopfdruck schlug die Spezialeinheit bestehend aus den drei Chihuahua Damen Alarm, indem alle drei in unterschiedliche Richtungen mit lautem Gebell davonstoben.

Von sehr weit her nahm Luna ein sehr kleines Gebell war. Durch den Wind, den dichten Nebel und das Echo im Tal wusste sie zuerst nicht, woher es kam. Doch als der Chor nicht aufhörte, dringlicher und dringlicher zu bellen, konnte sie nun doch vage eine Richtung festmachen und folgte, blind durch den Nebel, den nicht enden wollenden Rufen der Chihuahua Miliz.

Als sie an den Toren des Anwesens des unteren Dornsberg angekommen war, hatte der Stallknecht der Ordnung halber das Tor des Anwesens geschlossen und ihm einen Riegel vorgetan, da er vernommen hatte, dass es im Haus ein sagenhaftes charcoalfarbenes Wesen gab, das durch wundersame Fügung die Intelligenz besaß, Türen zu öffnen.

Da stand Luna nun vor verschlossenem Tore und betätigte in gewohnter Manier den Hebel- doch das Tor öffnete sich nicht . Sie versuchte es wieder und wieder, doch der Riegel hielt das Tor fest verschlossen. Ruby sah Luna als erste kommen. Sie rannte schnurstracks auf sie zu ( denn auf dem Dornsberg haben Chihuahuas, selbst die Kleinsten, keine Angst vor Labradoren) begutachtete interessiert die Lage, und beschloss dann, Hilfe zu holen.

Im Vorbeirennen sammelte sie Mutter und Schwester ein und gemeinsam machten sie vor dem Fenster, hinter dem die Hausherrin gerade die Labrador Wurfkiste säuberte, solch einen Radau, dass diese unweigerlich aus dem Fenster sehen musste. Sie folgte mit ihren Blicken den kleinen wuseligen Energiebündeln, die wieder zurück in Richtung Tor abdüsten, als wollten sie ihr etwas zeigen – und da fiel der Blick der Hausherrin unweigerlich auf die schöne Luna, die etwas betröppelt hinter dem verschlossenen Tor stand und hineinwollte: hungrig, etwas unterkühlt und mit Sehnsucht nach ihren kleinen Welpen. Sofort schlüpfte die Hausherrin in ihre warmen Stiefel, die am Hauseingang bereitstanden, und eilte, ihre schöne Hündin ins Haus zu holen- überglücklich, dass sie wieder da war. Im Übrigen hatten Lunas Welpen das Abenteuer leider verschlafen ;-)

Für ihre Heldentaten wurden das kleine DreamTeam mit wunderbaren Leckerlies belohnt, ebenso mit dieser Geschichte hier, die ihnen zu Ehren geschrieben wurde.

Am Abend lagen alle glücklich und zufrieden in ihren warmen Körbchen und träumten von den spannenden Abenteuern des Tages.

s12a1787Wir wünschen Euch allen ein wunderschönes drittes Adventswochende!
Viel Spaß mit Euren Liebsten!

Für Euch und Euren Liebling zum Kuscheln und Märchen lesen auf dem Sofa am Wochenende haben wir die weltschönsten Kuscheldecken  gefunden:  Manche davon kann man sogar mit dem Namen des Hundes besticken lassen…. einfach zum träumen….

Bei uns gehts dieses Wochenende rund: wir haben ganz viel Welpenbesuch- denn die zukünftigen Hundebesitzer können es schon garnicht mehr abwarten, ihren kleinen Liebling auszusuchen und kennenzulernen!

An alle Chihuahua-Fans: aktuell haben wir 2 Chihuahua Würfe im Hause RoyalContinentals (noch nicht auf der Homepage) und mehr werden in den nächsten Tagen geboren!

Herzliche Grüße, Gabi♥️

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Vinetta
    9. Dezember 2016 at 15:19

    ♥️♥️♥️

  • Leave a Reply